Info
  Aktuell     Tees     Gewürze     Gourmet     Bücher     CDs+DVDs     Wellness     Zubehör     Geschenke     Links  
Über das teeparadies
Duft, Kunst, Sinne
Gastronomie
Slow Food
Rezepte
Cranberries-Rezepte
2 Rezepte "Afrika"
Eis-Tee-Rezepte
Aargauer Lebkuchen
Paprika-Peperoni-Dip
Asia-Quark-Dip
Sancho Pansa
Veranstaltungen
Allerlei
Produkte
Einkaufen:
Warenkorb anzeigen
0 Artikel
0.00 CHF
Zur Kasse gehen
Mein Konto
Allgemein:
Startseite
Biozertifikat
Video-Portrait
Newsletter
Hilfe
AGB
Impressum
Datenschutz
Kontakt

Aus dem Buch Afrikanische Küche


Afrikanische Küche von Dodo Liadé

Afrika verzaubert die Sinne!

Dieses Buch entführt Sie auf eine Reise durch die Kochkultur des afrikanischen Kontinents.

Zahlr. Farbfotos. 120 S. H 29.2 cm x B1 23.3 cm x D 1.4 cm
Verlag: Liade 2005, gebunden

CHF 35.50


Aloko mit gegrilltem Fisch

Zutaten
(für 4 Personen)

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 frische Fleischtomaten
4 milde Peperoni
1 Bund Petersilie
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Pfeffer
4 EL Olivenöl
2 Karpfen a 500g
4 reife Gemüsebananen
1/2 TL Salz
reichlich Speiseöl
(z.B. Sonnenblumenöl)
zum Frittieren

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in feine Ringe schneiden. Die Tomaten und die Peperoni waschen, entkernen und kleinschneiden. Die Petersilie waschen und grob hacken. Das Ganze in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und 2 EL Olivenöl vermischen und ziehen lassen.
Die Fische vorsichtig ausnehmen, unter fließendem kalten Wasser abspülen und mit einem sauberen Tuch trockentupfen. Mit einem scharfen Messer die Fische der Länge nach halbieren. Die Fischhälften mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und auf mäßigem Feuer grillen oder in der Pfanne braten.
Die Bananen schälen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben leicht salzen und in erhitztem Öl ca. 5 Minuten goldbraun frittieren. Danach in einem Sieb abtropfen lassen.
Die Bananenscheiben zusammen mit dem gegrillten Fisch auf einem Teller anrichten und mit der Tomaten-Zwiebel-Mischung garnieren.

Aloko wird in Afrika zu den Hauptmahlzeiten und auch als Zwischenmahlzeit serviert.

Aloko - die Bezeichnung dieses Gerichts ist in Afrika so verbreitet, daß keiner genau sagen könnte, ob das Wort aus dem Französischen stammt oder bereits in einer einheimischen Sprache existierte.


Lammfleisch in Karottensauce

Zutaten
(für 4 Personen)

500 g Lammfleisch
(mit oder ohne Knochen)
1 Zwiebel
20 g Butter
1 Stange Porree
2 mittelgroße Zucchini
6 große Karotten
1 scharfe rote Peperoni
4 frische Tomaten
1 kleine Dose
Kichererbsen
1 Stück Sellerie
1 Tasse frische Milch
1 TL Salz
Pfeffer

Das Lammfleisch grob schneiden, waschen und mit der gehackten Zwiebel ca. 5 Minuten in der Butter anbraten. Das Gemüse säubern und schneiden. (Die Karotten sollten in ca. 2 cm lange Stücke geschnitten werden. Die Peperoni nicht zerdrücken, da die Sauce sonst zu scharf wird.)
Das Gemüse zum Fleisch geben und bei mäßiger Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten dünsten lassen.
Dann die Kichererbsen und die Milch hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun nochmals 20 Minuten auf der warmen Kochplatte ziehen lassen.
Die Sauce schmeckt durch die Karotten leicht süßlich und passt hervorragend zu Couscous.


Die Rezepte sind dem Buch "Afrikanische Küche" von Dodo Liadé entnommen. Gern können Sie auch weiter nachkochen. Das Kochbuch können Sie gleich bestellen.



LINK zur BESTELLUNG


_________________________________________________________________________
teeparadies 8574 Illighausen T 071 688 56 85 F 071 688 56 86 info@teeparadies.ch